Ziele & Motivation

 

Warum Keto-Kind n.e.V.?

Im Rückblick betrachtet lässt sich sagen, dass wir als Eltern viele Höhen und Tiefen durchwandert haben. Begleitet von der Sorge um unser Kind kamen völlig unerwartet immer weitere Probleme in Folge der Erkrankung auf uns als Familie zu, wie zum Beispiel die Angst um den Verlust des Kindergartenplatzes.

Auf der Suche nach Hilfe, Beratung und Unterstützung kamen wir monatelang nicht weiter. Niemand konnte unsere speziellen Fragen beantworten. Es dauerte fast ein Jahr, bis wir uns durch das Dickicht von Diagnose, Behandlung und Recht durchgeforstet hatten.Ich habe es mir aus dieser Erfahrung heraus zur Aufgabe gemacht, betroffenen Eltern die Informationssammlung zu erleichtern und beratend zur Seite zu stehen.

 

 

Zudem hätten wir vielleicht nie, oder erst viel später, von der Möglichkeit der Behandlung mit ketogener Diät erfahren. Sowohl der Kinderarzt als auch der behandelnde Neurologe haben diese Alternative nicht gesehen und standen unserer Entscheidung gegen ein neues Medikament und für die ketogene Diät eher skeptisch gegenüber. Viel zu aufwendig, praktisch schwer durchführbar und für Familie und Kind nicht zumutbar sei diese Form der Ernährung. 

Sicher ist es nicht wegzureden, dass die Diät einen erhöhten Aufwand mit sich bringt. Jedoch kommt man als Eltern endlich in eine aktive Rolle. Und was ist schöner, als das eigene Kind wieder lachen zu sehen? Das rechtfertigt jeden Aufwand.

Im Fazit bin ich der Meinung, dass es immer einen Versuch wert ist, die ketogenen Diät auszuprobieren, sofern die Voraussetzungen dafür gegeben sind. Neueste Studien belegen dies.

Wir  möchten mit unserer Initiative dazu beitragen, dass…

  • sich interessierte Eltern besser informieren können
  • diese Informationen leicht zugänglich sind
  • Betroffene Hilfe und Beratung finden
  • eine Plattform für gegenseitigen Austausch entsteht
  • die ketogene Diät als Behandlungsform bekannt wird
  • die Anzahl der Behandlungsplätze für ketogene Diät weiter ausgebaut wird

Was weiterhin aus dieser Idee wachsen kann und wird – we will see…